Maas Naturcoaching in der Natur zu dir finden

Wie finde ich meine Berufung?

Wie finde ich meine Berufung? Maas Naturcoaching Blog

Die Berufung klopft so lange an deine Tür, bis du ihr öffnest.

Auch wenn es dir augenscheinlich gut geht, weil du einen gut bezahlten Job hast, mit netten Kollegen und einem fürsorglichen Chef oder Chefin, kann sich eine diffuse Unzufriedenheit breitmachen, die sich von Jahr zu Jahr steigert. Eigentlich gibt es nichts zu bemängeln, aber das Aufstehen am Morgen fällt immer schwerer. Die Laune neigt sich dem Nullpunkt entgegen und du freust dich am Montag schon auf Freitag.

Woran merkst du, dass Berufung jetzt dein Thema ist?

Du bekommst Anerkennung in deinem Beruf, dein Privatleben ist geordnet und erfüllt, und dennoch fragst du dich immer öfter: War das alles? Oder wartet da noch mehr auf mich?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt sich oft in der Lebensmitte. Du hast alles erreicht, was du dir gewünscht hast: Eine Familie, ein Auto, ein Haus, schöne Reisen und einen netten Freundeskreis. Aber du bist nicht glücklich. Das liegt daran, dass du dich zunächst unmerklich und dennoch unaufhörlich von deinem Seelenplan entfernt hast. Als Kind wissen die meisten noch, was ihnen gefällt und gut tut. Nach der Schule stehen sie oft ratlos da. Vielleicht reisen sie oder machen ein soziales Jahr, um sich selber noch einmal zu spüren, und ihre Berufswahl ganz bewusst zu treffen. Vielleicht geht es dir aber auch so, dass du nach der Schule einen Beruf gelernt oder ein Studium eingeschlagen hast, mit dem du zunächst wenig anfangen konntest  Es hat sich so ergeben, die Aussicht auf ein gutes Gehalt hat womöglich eine Rolle gespielt, und dein Umfeld von Eltern, Freunden und Lehrern haben die Entscheidung mit beeinflusst.Und nun stehst du da: 20 oder 30 Jahre später. Du hast dir einen Namen gemacht, bist auf der Karriereleiter hoch geklettert und bist dennoch nicht glücklich.

So erging es mir vor einigen Jahren, als ich mich entschloss, aus dem Bereich, in dem ich 20 Jahre sehr erfolgreich war, auszusteigen. Es war ein langwieriger und quälender Prozess, auf den ich mich eingelassen habe, um meine Berufung zu finden. Ich wäre froh gewesen, wenn mich damals jemand an die Hand genommen hätte, um mir auf der Suche nach meinem Ureigenen behilflich zu sein.

Es ist nicht einfach, ganz alleine darauf zu kommen, was in vielen Jahren verschüttet wurde. Wir sind geprägt vom Leben und haben uns weit von unserem ursprünglichen Kern entfernt. Der Weg zurück, führt durch einen Dschungel aus Annahmen, Glaubenssätzen, Etiketten und Urteilen. Allzu schnell schleichen sich Zweifel ein, wenn du ganz zart deine Fühler ausstreckst und das benennst, was du gerne machen möchtest. Mit Sätzen wie: „Das ist doch nichts Besonderes? Das kann doch jeder!“ oder „Davon kann man doch nicht leben oder „Es kann doch nicht sein, dass ich mein Lebensunterhalt mit etwas verdiene, das mir Spaß macht!“ Und so legen wir die Idee, uns selbst zu verwirklichen, wieder zur Seite. Bis zum nächsten Mal. Wenn die Berufung wieder an deine Tür klopft und du die Schublade aufziehst, in der du deine Sehnsüchte aufbewahrst.

Woran merkst du, dass Berufung jetzt dein Thema ist?

Du bekommst Anerkennung in deinem Beruf, dein Privatleben ist geordnet und erfüllt, und dennoch fragst du dich immer öfter: War das alles? Oder wartet da noch mehr auf mich?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt sich oft in der Lebensmitte. Du hast alles erreicht, was du dir gewünscht hast: Eine Familie, ein Auto, ein Haus, schöne Reisen und einen netten Freundeskreis. Aber du bist nicht glücklich. Das liegt daran, dass du dich zunächst unmerklich und dennoch unaufhörlich von deinem Seelenplan entfernt hast. Als Kind wissen die meisten noch, was ihnen gefällt und gut tut. Nach der Schule stehen sie oft ratlos da. Vielleicht reisen sie oder machen ein soziales Jahr, um sich selber noch einmal zu spüren, und ihre Berufswahl ganz bewusst zu treffen. Vielleicht geht es dir aber auch so, dass du nach der Schule einen Beruf gelernt oder ein Studium eingeschlagen hast, mit dem du zunächst wenig anfangen konntest  Es hat sich so ergeben, die Aussicht auf ein gutes Gehalt hat womöglich eine Rolle gespielt, und dein Umfeld von Eltern, Freunden und Lehrern haben die Entscheidung mit beeinflusst.Und nun stehst du da: 20 oder 30 Jahre später. Du hast dir einen Namen gemacht, bist auf der Karriereleiter hoch geklettert und bist dennoch nicht glücklich.

So erging es mir vor einigen Jahren, als ich mich entschloss, aus dem Bereich, in dem ich 20 Jahre sehr erfolgreich war, auszusteigen. Es war ein langwieriger und quälender Prozess, auf den ich mich eingelassen habe, um meine Berufung zu finden. Ich wäre froh gewesen, wenn mich damals jemand an die Hand genommen hätte, um mir auf der Suche nach meinem Ureigenen behilflich zu sein.


Es ist nicht einfach, ganz alleine darauf zu kommen, was in vielen Jahren verschüttet wurde. Wir sind geprägt vom Leben und haben uns weit von unserem ursprünglichen Kern entfernt. Der Weg zurück, führt durch einen Dschungel aus Annahmen, Glaubenssätzen, Etiketten und Urteilen. Allzu schnell schleichen sich Zweifel ein, wenn du ganz zart deine Fühler ausstreckst und das benennst, was du gerne machen möchtest. Mit Sätzen wie: „Das ist doch nichts Besonderes? Das kann doch jeder!“ oder „Davon kann man doch nicht leben oder „Es kann doch nicht sein, dass ich mein Lebensunterhalt mit etwas verdiene, das mir Spaß macht!“ Und so legen wir die Idee, uns selbst zu verwirklichen, wieder zur Seite. Bis zum nächsten Mal. Wenn die Berufung wieder an deine Tür klopft und du die Schublade aufziehst, in der du deine Sehnsüchte aufbewahrst.

Was ist Berufung?

Wir haben alle eine Seele und kommen mit einer bestimmten Absicht auf die Erde, der unserem Leben einen Sinn gibt. Ausgestattet mit den dazu passenden Fähigkeiten, die wir im Laufe des Heranwachsens ausbauen, landen wir auf diesem wunderschönen Planeten. Die Berufung drückt sich daher nicht unmittelbar in einem Beruf aus. Manchmal kann das so sein, aber nicht immer gibt es eine hundertprozentige Deckung zwischen unserem Seelenplan und der Schablone eines bestimmten Berufes. Vielmehr geht es bei deiner Berufung darum, alles über einander zu legen, was du mitbringst.

  • Welche Fähigkeiten hast du?
  • Was spornt dich an?
  • Was ist dir wichtig?
  • Wofür setzt du dich sofort und bedingungslos ein?
  • Welche Werte sind dir wichtig? Was fällt dir leicht?
  • Was kannst du gut? Worauf bist du stolz?

Mit all diesen Fragen kommst du dem näher, was dich in deiner Gesamtheit ausmacht.

Im Laufe unseres Lebens sammeln wir Erfahrungen. Wir lernen dazu, erwerben Kenntnisse und Einsichten. Alles, was du bisher in deinem Leben gelernt hast, ist wichtig. Jede einzelne Station auf deinem Berufsweg ist wie ein Schatz, auf den du zurückgreifen kannst. Nur durch Ausprobieren erfährst du, was dir liegt beziehungsweise was dir nicht liegt. So sammelst du in deinem Leben viele Puzzlesteine, aus denen du deine Berufung zusammensetzen kannst. Bei den meisten von uns ist dieser Prozess nie abgeschlossen. Vielmehr reift das Bild, das entsteht, immer mehr. Es kommen Details dazu und manche Stellen sind bereits vollständig ausgearbeitet, während woanders noch große Lücken klaffen.

Warum ist es so wichtig, deine Berufung zu finden?

Je mehr du mit deiner Seele in Kontakt kommst, desto stärker wird der Wunsch in dir danach, deine Berufung zu finden. Schließlich ist die Berufung ein großer Teil unseres Seelenplans. Wenn wir weit davon entfernt sind, erscheint uns das Leben sinnlos und vergeblich.

 

Warum suchen gerade jetzt so viele nach ihrer Berufung?

Wir leben in einer ganz besonderen Zeit der Transformation. Es scheint kosmisch orchestriert zu sein, dass die Menschen immer bewusster werden. Und je mehr Bewusstsein ich habe, desto weniger kann ich neben meiner Berufung her leben. Ganz viele Menschen fragen sich zur Zeit, warum sie wirklich hier sind. Es herrscht eine große Aufbruchstimmung, bei der sich viele Menschen in Bewegung setzen und immer mehr zu dem oder der werden, die sie wirklich sind.

Wie du mit deiner Berufung die Gesellschaft veränderst

Diese Bewegung hin zu dem authentischen Sein verändert unsere ganze Gesellschaft. Stell dir vor, jeder würde das tun, was er oder sie am besten kann! Wie schnell würden wir als Menschheit vorankommen! Wir wären zufrieden und glücklich und weniger krank. Wir wären im Frieden mit uns selbst, und deswegen nicht neidisch auf andere. Denn jeder ist einzigartig und findet seinen Platz in der Gesellschaft. Ich kann und möchte gar nicht den Platz eines anderen einnehmen. Der diffuse Druck auf jeden Einzelnen, so beobachte ich es, wächst. Jeder wird überprüft, ob er oder sie an der richtigen Stelle steht.

Jetzt ist die Zeit, in der du aktiv und freiwillig deiner Berufung die Tür öffnen solltest. Die Welle der Transformationsenergie wird dir helfen, zügig und erfolgreich deine Berufung zu finden.

Deine

Anita Maas

Finde deine Berufung in der Natur - Das Natur-Retreat mit Anita Maas

Finde Antworten auf deine Fragen in der Natur, richte deinen Kompass aus und folge deiner Berufung.

  • Möchtest du wieder einen Zugang zu dir finden und dich besser spüren
  • Brauchst du Zeit, um in Ruhe auf deine innere Stimme zu hören
  • Wünschst du dir Unterstützung dabei herauszufinden, was deine Gaben an die Welt sind
  • Vielleicht hast du eine Ahnung, in welche Richtung es gehen könnte, aber dir fehlt der Mut und ein entscheidender Impuls
  • Du hast schon eine Idee, aber das Konzept ist noch nicht rund?
  • Merkst du, dass du an hinderlichen Glaubenssätzen scheiterst?
Wenn du gemeinsam mit Naturcoach Anita Maas in der Natur große Schritte hin zu deiner Berufung gehen möchtest, bist du hier genau richtig!
Anita Maas von Naturcoaching

Anita Maas

Naturcoach & schamanische Lebensberaterin. Außerdem Herausgeberin des Maas Magazins und verschiedener Veröffentlichungen wie das Walk in Beauty Kalenderjournal und  das Walk in Beauty Kartenset  mit Ritualen für ein Leben in Schönheit oder das Naturtagebuch.

Wie finde ich meine Berufung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen